JONNY BIX BONGERS

Jonny Bix Bongers, Foto: Aline Sauer

*1992 in Hamburg geboren und studierte Szenische Künste an der Universität
Hildesheim und Regie an der ZHdK in Zürich. Nach seinem Abitur arbeitete er
zunächst ein Jahr für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit auf den
Philippinen und begann anschließend sein Studium. In dieser Zeit realisierte er erste
eigene Regiearbeiten, die unter anderem beim Schauspielschultreffen 2016 in Bern,
am Thalia-Theater Hamburg und an der Theaterakademie August Everding gezeigt
wurden. Von 2017-2019 war er fester Regieassistent an den Münchner
Kammerspielen wo u.a. mit Christopher Rüping, Philippe Quesne und Leonie Böhm
zusammenarbeitete. 2019 inszenierte er mit „Werthers Quest For Love“ dort seine
erste eigene Regiearbeit. 2018 realisierte er mit Lili Anschütz die begehbare
Installation T1-Kleine Tempel der Freiheit im Rahmen des 68-Festivals an den
Münchner Kammerspielen. Jonny-Bix Bongers arbeitet als freier Regisseur,
Komponist und Texter in München und Berlin.

Jonny auf facebook:
facebook.com/jonnybixbongers

Jonny auf soundcloud:
soundcloud.com/jonny-bix-bongers

PROJEKTE

2019 Regie, Werthers Quest For Love, Münchner Kammerspiele

2019 Sounddesign, These Teens will Save the Future, Münchner Kammerspiele, Haus der Kunst

2019 Workshopleitung, Goethe Institut Peking, Theatertreffen China

2019 Filmmusik/Titelsong, Ziemlich perfekte Freunde, Regie: Markus Rosenmüller

2018 Szenische Einrichtung, Lange Nacht der Autor*innen, Münchner Kammerspiele

2018 Kuration, Konzept, T1 – Kleiner Tempel der Befreiung, 1968, Münchner Kammerspiele

2017-2019 Regieassistenz, (u.a. “Dionysos Stadt”, Christopher Rüping,

“Farm Fatal” Philippe Quesne;,“Yung Faust” Leonie Böhm”), Münchner Kammerspiele

2017 Regie und Spiel, Gier (Auszüge) von Sarah Kane, ZHdK

2017 Regie, Moosbrugger, ZHdK

2016 Konzept und Spiel, the plant club, musikalische Stückerarbeitung ohne Worte, ZHdK

2016 Regie und Textbearbeitung, Port  von Simon Stephens, ZHdK

2016 Szenisches Forschungsprojekt an der Universität Hildesheim/Schwankhalle Bremen

2015 Regie, „SISU“ von sisuandcompany, Universität Hildesheim

2015 Szenische Beratung und Musik „contemporary intimacy movement“, transeuropa Hildesheim

2015 Performer, 681/2; beim 100 Grad Festival Berlin ,

Studium:

2013-2017 Szenische Künste, Universit.t Hildesheim

2017-2018 Regie, Züricher Hochschule der Künste

Stipendien:

2013 Popkurs an der HfMt Hamburg

2015 Stipendiat Treffen Junge Musik Szene, Berliner Festspiele

VIDEOS

#SorgeDichNicht
video: aline sauer & marf mabo
www.marf.at

#DieLeiche
Musik, Text & produziert von 
Jonny-Bix Bongers – Mixed by Florian Paul
Video Produktion: ic-multimedia.de – Motion-Design: jojacobs.de

‪#‎UntenRum‬